LEATHER STANDARD by OEKO-TEX®

Der LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® ist ein weltweit einheitliches, unabhängiges Produktlabel für schadstoffgeprüfte Lederartikel - von Lederhalbfabrikaten, Fertigleder oder Lederfaserwerkstoffen bis hin zu konfektionierten Artikeln (Bekleidung aller Art, Accessories, Lederhandschuhe, Ledertaschen, Lederbezüge u.v.m.).

Label-Vergabe

Voraussetzung für die Zertifizierung von Ledermaterialien und Lederartikeln/-produkten nach dem LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® ist, dass sämtliche Bestandteile eines Artikels den geforderten Kriterien entsprechen – neben dem Leder also beispielsweise auch textile Flächengebilde, Nähgarne, Einlagen, Drucke, Etiketten etc. sowie nicht-textiles Zubehör wie Knöpfe, Reißverschlüsse, Nieten usw.

Für die Ledermaterialien werden die Bedingungen und Kriterien des aktuell gültigen LEATHER STANDARDS by OEKO-TEX® herangezogen, für enthaltene Nicht-Lederbestandteile (z.B. textile Materialien, metallische Accessoires, etc.) werden die Bedingungen des aktuell gültigen STANDARDS 100 by OEKO-TEX® angewendet.

Labortests und Produktklassen

Die LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® Schadstoffprüfungen richten sich grundsätzlich nach dem jeweiligen Verwendungszweck der Ledermaterialien bzw. Lederartikel/-produkte. Je intensiver der Hautkontakt eines Produkts und je empfindlicher die Haut, desto strengere humanökologische Anforderungen müssen eingehalten werden.

Entsprechend werden vier Produktklassen unterschieden:

  • Produktklasse I:
    Produkte für Babys und Kleinkinder bis zu 3 Jahren (Lederbekleidung, Lederhandschuhe, Schaffell-Krabbeldecken, Pelze etc.)
  • Produktklasse II:
    Hautnah verwendete Produkte (Lederhosen/-jacken, Lederunterwäsche etc.)
  • Produktklasse III:
    Hautfern verwendete Produkte (gefütterte Lederjacken/-mäntel, Ledertaschen, Ledergürtel etc.)
  • Produktklasse IV:
    Ausstattungsmaterialien (Polstermöbelbezüge etc.)