MADE IN GREEN by OEKO-TEX®

Anwendbarkeit

MADE IN GREEN by OEKO-TEX® ist ein unabhängiges Textil-Label zur Kennzeichnung von Verbraucherartikeln und Halb-Fabrikaten aus allen Stufen der textilen Kette, die aus schadstoffgeprüften Materialien mit Hilfe umweltfreundlicher Prozesse sowie unter sicheren und sozial verantwortlichen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden.

Grundsätzlich können alle Fertigartikel und Halb-Fabrikate aus allen Stufen der textilen Lieferkette mit dem MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label gekennzeichnet werden, also beispielsweise Kleidungsstücke aller Art und Heimtextilien.

Mehrwert für den Verbraucher

Das MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label signalisiert dem Verbraucher, dass damit gekennzeichnete Textilien gemäß OEKO-TEX® Richtlinien auf Schadstoffe geprüft und nachhaltig produziert wurden.

Darüber hinaus kann jeder mit dem MADE IN GREEN Label ausgelobte Artikel anhand einer eindeutigen Produkt-ID bzw. eines QR-Codes vom Konsumenten transparent zurückverfolgt werden. Das Labelling-System liefert Informationen darüber, in welchen Produktionsbetrieben entlang der textilen Kette das Textil produziert wurde, welcher Produktionsstufe die beteiligten Fabriken angehören und in welchen Ländern die Fertigung stattfand.

Gültigkeit

Das MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label wird für die Dauer eines Jahres vergeben, danach muss es neu ausgestellt werden.

Firmen-Audits

Eine Auditierung der beteiligten Produktionsbetriebe ist sowohl beim STANDARD 100 by OEKO-TEX® als auch bei der STeP-Zertifizierung zwingender Bestandteil jedes Zertifizierungsvorgangs.

STeP-zertifizierte Betriebsstätten werden vor Ausstellung des Zertifikats von OEKO-TEX® auditiert. Danach gibt es regelmäßige Konformitäts-Audits für alle STeP-Betriebe sowie zusätzlich unangekündigte Auditierungen. Bei Produktionsbetrieben, die im Rahmen des Assessments nur das Level 1 des dreistufigen Scorings erreichen konnten, finden innerhalb von drei Jahren zwei unangekündigte Audits statt. Bei Firmen des Levels 2 gibt es ein unangekündigtes Audit.

Mehrwert für Industrie & Handel

  • Innovationsführer, die neuartige Funktionen und Eigenschaften ausloben möchten, können anhand des Labels direkt auf ihren Produkten die intensiven Partnerschaften mit ihrem Lieferanten-Cluster anschaulich nach außen dokumentieren und herausstellen.
  • Generell bilden verlässliche Lieferanten-Beziehungen die Grundlage zur erfolgreichen Umsetzung nachhaltiger Aspekte wie Produktqualität, regelmäßige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter oder die Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Diese Ausrichtung wird durch das MADE IN GREEN Label anschaulich sichtbar gemacht.
  • Unternehmen, die ihre gesamte Lieferkette transparent abbilden möchten, können mit dem MADE IN GREEN Label glaubwürdig zeigen, dass auch ihre Lieferanten in typischen Produktionsländern wie China, Indien oder Bangladesch die gemeinsam vereinbarten Qualitätsstandards und Arbeitsethik einhalten.
  • Das MADE IN GREEN Label gibt Auskunft über den aktuellen Nachhaltigkeits-Status entlang der eigenen Lieferkette. Gleichzeitig können Unternehmen durch die Produktauslobung aber auch die kontinuierliche Verbesserung auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit in den einzelnen Produktionsbetrieben verdeutlichen.

Kontrollprüfungen

Wie bei allen Textilien, die nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert sind, gibt es auch bei den MADE IN GREEN gelabelten Produkten Kontrollprüfungen an im Handel erhältlichen Artikeln sowie Stichprobenkontrollen im Rahmen unangemeldeter Firmenbesuche.

Die Einhaltung der Umwelt- und Sozialkriterien einer bestehenden STeP-Zertifizierung wird beispielsweise anhand von unangekündigten Firmen-Audits überprüft (siehe oben).