Presseinformation

06.09.2017 | 2249-DE

ZDHC erkennt ECO PASSPORT by OEKO-TEX® als Indikator für die MRSL-Konformität an

Ab sofort erkennt die Zero Discharge of Hazardous Chemicals (ZDHC) Initiative im Zusammenhang mit ihrem ZDHC Gateway-Chemical Module die Zertifizierung nach ECO PASSPORT by OEKO-TEX® als Indikator für die Konformität mit ihrer Schadstoff-Ausschlussliste für die Textilproduktion (MRSL, Manufacturing Restricted Substances List) an. Die MRSL des ZDHC-Programms beinhaltet chemische Substanzen, deren beabsichtigte Verwendung bei der Herstellung von Bekleidung und Schuhen eingeschränkt oder verboten ist. Die Beschränkung sowie der Ausschluss der Verwendung dieser Substanzen sind Grundpfeiler der ZDHC-Mission mit dem Ziel, gefährliche Chemikalien aus der Wertschöpfungskette von Bekleidung und Schuhen zu verbannen, um den Schutz von Arbeitern, Verbrauchern und der Umwelt sicherzustellen.

OEKO-TEX® arbeitet bereits seit 1992 daran, Produkte durch den Ausschluss gefährlicher Substanzen aus der globalen textilen Lieferkette sicherer zu machen. Im Januar dieses Jahres kündigte OEKO-TEX® eine Partnerschaft mit der ZDHC an, um mit weiteren führenden Marken sowie Unterstützern von Nachhaltigkeit bei Bekleidung und Schuhen zusammenzuarbeiten. Die ECO PASSPORT by OEKO-TEX® Zertifizierung bietet Lieferanten von Chemikalien ein vertrauliches Instrument, mit dem sie belegen können, dass ihre chemischen Produkte im Hinblick auf ihren Einsatz bei der Textilherstellung unter (human-)ökologischen Aspekten sicherer sind. Gemäß der jüngsten Verlautbarung der ZDHC, werden von OEKO-TEX® nach ECO PASSPORT zertifizierte chemische Formulierungen als konform mit der MRSL der ZDHC anerkannt.

„Wir wissen, dass Lieferanten von Chemikalien vor Herausforderungen stehen. Industrie, Verbraucher, Regierungen und NGOs fordern, dass in den Lieferketten sicherere chemische Produkte zum Einsatz kommen, wofür ein höherer Grad an Transparenz notwendig ist. Die ECO PASSPORT Zertifizierung dient als vertrauenswürdiges Drittanbietersystem zur Überprüfung von Formulierungen. Wir unterstützen Lieferanten von chemischen Produkten dabei, ihre Zusammensetzungen zu überprüfen, achten aber gleichzeitig auf den Schutz ihres geistigen Eigentums (also auf ihre Rezepturen)“, erläutert John Frazier, Senior Technical Director bei OEKO-TEX® in Nordamerika.

Die ECO PASSPORT by OEKO-TEX® Zertifizierung ermöglicht es, eine Vielzahl an chemischen Substanzen, unter anderem Farbmittel, Reinigungsmittel, Klebstoffe, Tinten, Pigmente und Hilfsstoffe, in einem vertraulichen, zweistufigen Prozess zu analysieren. Anschließend wird bestätigt, dass Zusammensetzung und Einzelbestandteile (CAS-registrierte Chemikalien) bestimmte Kriterien hinsichtlich Nachhaltigkeit, Sicherheit und Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen erfüllen. Chemische Formulierungen werden mit der umfassenden OEKO-TEX® Liste mit bedenklichen Substanzen abgeglichen und anschließend labortechnisch überprüft, um dafür zu sorgen, dass sie keinerlei unsichere Verunreinigungen enthalten. Produkte, die diese beiden Schritte erfolgreich durchlaufen haben, bekommen das ECO PASSPORT by OEKO-TEX® Zertifikat verliehen. Das ECO PASSPORT System bietet höchste Transparenz, da die Zertifikatnummer unter www.oeko-tex.com jederzeit überprüft werden kann.

Weitere Informationen zur ZDHC finden Sie unter www.roadmaptozero.com/. Weitere Informationen zum OEKO-TEX® Portfolio an Prüfungen und Zertifizierungen finden Sie unter www.oeko-tex.com.

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Helmut Müller

Telefon

+49 7143 271-709

Fax

+49 7143 271-94709

Helmut Müller

Downloads