OEKO-TEX® im Einzelhandel

OEKO-TEX® für Einkäufer und Qualitätsbeauftragte

Jedes Produkt im Sortiment, das mit dem Label "Textiles Vertrauen" ausgezeichnet ist, steigert die Glaubwürdigkeit des ganzen Unternehmens. Gesundheit und Wohlbefinden seiner Kunden, so die Botschaft, liegen ihm am Herzen. Gleichzeitig unterstützt der STANDARD 100 by OEKO-TEX® den Handel dabei, seinen gesetzlichen Sorgfaltspflichten gerecht zu werden. Und er bietet einen echten Mehrwert, der den Verbrauchern die Entscheidung erleichtert – erst recht bei sonst gleichen Produkteigenschaften. Damit gibt er auch Einkäufern vielfältig Sicherheit – schließlich werden sie an dem gemessen, was sich am Ende gut verkauft.

Rechtsverbindlicher Nachweis

Die Vorlage eines gültigen OEKO-TEX® Zertifikats durch den Lieferanten bietet Einzelhändlern einen rechtsverbindlichen Nachweis der gesundheitlichen Unbedenklichkeit der zertifizierten Artikel.

Denn: Jeder Einzelhändler hat im Rahmen seiner Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass die Beschaffenheit der Ware im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen steht.

Dabei gibt es keinen Vertrauensgrundsatz der besagt, dass die jeweilige Vorstufe, also zum Beispiel der Markenlieferant, alles Notwendige getan hat. Verfügt die georderte Ware über das OEKO-TEX® Zertifikat, so gilt die Einhaltung der Kriterien als „zugesicherte Eigenschaft“.

Bei Fragen zu vorliegenden Zertifikaten unterstützen die OEKO-TEX® Prüfinstitute den (Fach-)Handel gerne, um offene Punkte zu klären.

OEKO-TEX® Zertifikat

Ein OEKO-TEX® Zertifikat gilt für die Dauer von 12 Monaten und dokumentiert, dass die darauf aufgeführten Artikel erfolgreich nach dem OEKO-TEX® Standard 100 überprüft wurden.

Unbedingt beachten sollte man, dass ein am Produkt angebrachtes OEKO-TEX® Label alleine nicht als Nachweis einer erfolgreichen Schadstoffprüfung ausreicht. Deshalb sollten Handelsunternehmen beim Einkauf ihres Sortiments gegenüber ihrem Lieferanten unbedingt auf Vorlage des gültigen OEKO-TEX® Zertifikats bestehen.

Fehlende Zertifikate oder vom Zertifikat abweichende Daten der gelieferten Ware deuten auf eine unrechtmäßige Verwendung des OEKO-TEX® Labels hin und sollten der OEKO-TEX® Gemeinschaft umgehend gemeldet werden. Bei Fragen zu einzelnen Zertifikaten, unterstützen die OEKO-TEX® Prüfinstitute alle Handelsunternehmen gerne, um offene Punkte zu klären.

Werbe-Zertifikate

Mit Einverständnis seiner Lieferanten kann der Handel zur Auslobung OEKO-TEX® zertifizierter Produkte die vorgelegten Zertifikate der Lizenznehmer verwenden.

Möglich ist aber auch, dass sich Einzelhändler und Versandhäuser selbst aktiv am Oeko-Tex® Zertifizierungssystem mit einem eigenen Zertifikat beteiligen.

In diesem Fall dürfen die in Katalogen, Anzeigen, Werbeprospekten etc. beworbenen Produkte mit einem einheitlichen OEKO-TEX® Prüfzeichen versehen werden - die Verkaufsartikel hingegen, behalten die ursprüngliche Zertifikatsnummer des Lieferanten.

OEKO-TEX® für VerkäuferInnen

Die Konsumenten sind zunehmend sensibel. Wenn ein Kunde fragt, ob ein Produkt gesundheitlich unbedenklich und schadstoffgeprüft ist, kann kompetent und mit gutem Gewissen auf den STANDARD 100 by OEKO-TEX® verwiesen werden. Mit dem Label "Textiles Vertrauen" gekennzeichnete Artikel bieten einen effektiven Schutz vor allergieauslösenden Substanzen, Formaldehyd, Schwermetallen wie Nickel oder beispielsweise verbotenen Weichmachern (Phthalaten) in Baby-Textilien. Das OEKO-TEX® Prüfzeichen unterstützt überdies als wichtiger Mehrwert beim Kaufabschluss und hat sich auch in Preis-Diskussionen als probates Argument bewährt. Der STANDARD 100 by OEKO-TEX® profitiert zudem von hoher Bekanntheit sowie Wiedererkennung und vermittelt den Verbrauchern sofort ein gutes Gefühl.

Das OEKO-TEX® Label

Das grün-gelbe OEKO-TEX® Label mit seiner prägnanten, textilumspannten Weltkugel ist ein international registriertes, geschütztes Markenzeichen. Es ist nur dann gültig, wenn darauf eine tatsächlich vergebene Prüfnummer und das zuständige Prüfinstitut ausgewiesen sind. Diese Angaben müssen außerdem mit denen des dazugehörigen Zertifikats übereinstimmen.

Auf diese Weise kann die internationale OEKO-TEX® Gemeinschaft jederzeit überprüfen, ob eine Berechtigung zur Nutzung des Labels vorliegt. Dieses Prinzip der eindeutigen Überprüfbarkeit zählt zu den Grundlagen des Zertifizierungssystems und gewährleistet das Vertrauen des Endverbrauchers in das Zeichen. Die Gültigkeitsprüfung eines OEKO-TEX® Labels kann anhand der darauf angegebenen Prüfnummer jederzeit selbst im Internet vorgenommen werden.

Das Label kann in verschiedener Weise am Produkt angebracht sein, als Hangtag, Einnäher, Abdruck auf der Verpackung etc. Die Anbringung ist allerdings freiwillig, manche Hersteller entscheiden sich auch dagegen. Das bedeutet: Es sind weitaus mehr zertifizierte Produkte am Markt, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Der Einkaufsführer auf dieser Website klärt auf, welche nicht gelabelte Ware ebenfalls schadstoffgeprüft ist. Mit diesem Wissen können Sie als Verkaufsmitarbeiter im Beratungsgespräch punkten.

Verkaufsargumente auf einen Blick

Gewissheit für zunehmend sensible Verbraucher = Verkaufen mit gutem Gewissen!

Unter diesem Motto haben wir nachfolgend alle Verkaufsargumente auf einen Blick aufgelistet, die für OEKO-TEX® zertifizierte Textilien sprechen:

  • Zusatznutzen
    Schadstoffgeprüfte Textilprodukte bieten sämtliche Vorteile moderner Textilprodukte (Qualität, Funktionalität, Mode/Trends, Lebensdauer etc.) - sind dabei aber nachweislich unbedenklich!
    Dieser Mehrwert erleichtert die Kaufentscheidung, erst recht bei Preisdiskussionen.
  • Umfassende Sicherheit
    Sämtliche Produktbestandteile müssen ausnahmslos unbedenklich sein, also die geforderten humanökologischen Kriterien erfüllen. Die OEKO-TEX® Labortests berücksichtigen außerdem alle denkbaren Aufnahmewege, wie Schadstoffe in den Körper gelangen können.
  • Transparenz
    Die OEKO-TEX® Prüfkriterien gelten weltweit einheitlich. Deshalb spielt es keine Rolle, wo die zertifizierten Produkte hergestellt wurden, und wo der Verbraucher sie kauft.
  • Verlässlichkeit
    Gebrauchsorientierte Prüfkriterien gewährleisten eine verlässliche Sicherheit. OEKO-TEX® zertifizierte Produkte werden zudem auch nach der Zertifizierung im Rahmen von Produktkontrollen stichprobenartig überprüft.
  • Unabhängigkeit
    Die Prüfung und Zertifizierung der Produkte erfolgt ausschließlich durch neutrale/unabhängige Einrichtungen: die akkreditierten Forschungs- und Prüfinstitute der Internationalen OEKO-TEX® Gemeinschaft.
  • Überprüfbarkeit
    Die Gültigkeit eines Labels kann vom Konsumenten anhand der darauf angegebenen Prüfnummer jederzeit selbst nachgeprüft werden (www.oeko-tex.com/gueltigkeitspruefung).
  • Aktualität
    Die OEKO-TEX® Prüfkriterien werden jährlich aktualisiert und bei Bedarf erweitert bzw. verschärft.
  • Verbreitung
    Artikel mit OEKO-TEX® Label gibt es in fast allen Produktbereichen und überall im Handel (Fachhandel, Warenhäuser, Versandhandel etc.). Der Schwerpunkt der Zertifizierung liegt bei Bekleidung (Unterwäsche, Tops/T-Shirts, Langarm-Shirts, Shorts, Hosen, Socken, Handschuhe, Kopfbedeckungen etc.) und Heimtextilien (Bettwäsche, Matratzen, Kissen, Zudecken, Frottierwaren, Tischdecken, Vorhänge, Möbelbezugsstoffe etc.). Zertifiziert sind aber auch zahlreiche technische Textilien (z.B. Stoffe für KFZ-Innenräume, Beschattungstextilien) und Artikel für den medizinischen Einsatz (Bandagen, Stützstrümpfe etc.).